Irland Rundreisen 2013

Erkunden Sie die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten auf Ihre bevorzugete Art!

Cliffs of Moher

Die Klippen von Moher zählen zu den spektakulärsten Naturphänomenen der Welt.

Belfast

Nordirlands Hauptstadt überzeugt mit einem Mix aus Morderne und Geschichte.

Ring of Kerry

Entlang der eindrucksvollen Panoramastraße lernen Sie die typsch irische Landschaft kennen.

Irland Rundreisen 2013

Erkunden Sie die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten auf Ihre bevorzugete Art!

Cliffs of Moher

Die Klippen von Moher zählen zu den spektakulärsten Naturphänomenen der Welt.

Belfast

Nordirlands Hauptstadt überzeugt mit einem Mix aus Morderne und Geschichte.

Ring of Kerry

Entlang der eindrucksvollen Panoramastraße lernen Sie die typsch irische Landschaft kennen.

Irland Rundreisen 2013

Erkunden Sie die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten auf Ihre bevorzugete Art!

Cliffs of Moher

Die Klippen von Moher zählen zu den spektakulärsten Naturphänomenen der Welt.

Belfast

Nordirlands Hauptstadt überzeugt mit einem Mix aus Morderne und Geschichte.

Ring of Kerry

Entlang der eindrucksvollen Panoramastraße lernen Sie die typsch irische Landschaft kennen.

Irland Rundreisen 2013

Erkunden Sie die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten auf Ihre bevorzugete Art!

Cliffs of Moher

Die Klippen von Moher zählen zu den spektakulärsten Naturphänomenen der Welt.

Belfast

Nordirlands Hauptstadt überzeugt mit einem Mix aus Morderne und Geschichte.

Ring of Kerry

Entlang der eindrucksvollen Panoramastraße lernen Sie die typsch irische Landschaft kennen.
 
 

Aran Islands

Die Aran Islands an der Westküste gehören zu den bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten und repräsentieren die ursprünglichsten Seiten Irlands.

  • Klippen
  • Insel Inisheer
  • Insel Inishman
  • Insel Inishmore
  • Sandstrände
  • Ringfort Dun Aenghus

2.2/5.0 (126 Bewertungen)

 

Lage und Beschaffenheit

Die Aran Islands liegen in der Bucht von Galway am westlichsten äußersten Rand von Europa und setzen sich aus der kleinsten und östlichsten Insel Inisheer, der mittleren und zugleich abgeschiedensten Inishaam sowie der größten, der insgesamt drei im Atlantik bewohnten Kalksteinfelsen zusammen mit der Insel Inishmore. Darüber hinaus zählen noch vier kleinere Inseln zu dem Eiland, die allerdings unbewohnt sind.

Der beeindruckende Insel-Archipel umfasst eine Fläche von 51 km² und erstreckt sich entlang der Küste von Irland in Richtung Nordwesten bis in den Atlantik. Überzogen von einem dichten Netzwerk aus Trockensteinmauern haben sich zahlreiche seltene Vögel und Pflanze in den graublauen Kalkstein-Klippen angesiedelt, die aus dem tosenden Atlantik mehr als 100 Meter herausragen. Während im Dünensand Gräber und Kirchen aus dem frühen Christentum ruhen, thronen auf den höchsten Punkten der Aran Inseln alte berühmte Steinforts, die aus der Eisenzeit stammen.

Den Fährhafen Rossaveal erreichen Sie nach rund 50 Minuten Autofahrt von Galway aus - Sie können in Galway auch Fährtickets mit Bustransfer von Galway nach Rossaveal buchen. Die Fahrt mit der Fähre dauert rund 40 Minuten und kann bei rauer See schon mal etwas unruhig werden - die Fähren sind allerdings groß und modern und daher sicher. Auch von Doolin kann man auf die Aran Islands übersetzen - die Fahrzeit beträgt rund 1,5 Stunden.

Bewohner und Sehenswertes

Auf Aran Islands leben rund 1230 Insulaner, die bis in das 20. Jahrhundert abgeschieden vom Festland auf sich allein gestellt waren und ein traditionell einfaches Leben führten, ständig im Kampf mit dem atlantischen rauen Wetter. Erst mit Einzug der Elektrizität Mitte der 1970er Jahre konnten auch sie von den Bequemlichkeiten der Zivilisation profitieren und verfügten fortan über Waschmaschinen, Kühlschränke und Fernsehen. Auf Aran Islands sind die Zeugen der Vergangenheit noch allgegenwärtig und so sollten Sie sich keine historische Sehenswürdigkeit während eines Aufenthaltes auf den Inseln von Irland entgehen lassen.

Die Insel Inishmore

Auf der großen Insel finden Sie Kilronan die Hauptgemeinde, ein Heritage Center sowie den Fährhafen. Allein hier wurden 30 prähistorische Fundstätten registriert allen voran die Festung Dun Aenghus, die als berühmteste Sehenswürdigkeit gilt und sich auf einer rund 100 Meter hohen Klippe präsentiert, von wo aus sich Ihnen ein spektakulärer Ausblick über das Meer bietet. Zu den weiteren Attraktionen die eine Erkundungstour wert sind zählt der Signal Tower und Leuchtturm, der als höchster Punkt gilt und Sie mit einer faszinierenden Aussicht auf die bemerkenswerten Klippen und die gesamte Insel belohnt. Auch zwei schöne Sandstrände finden sich auf der größten Insel der Aran Islands.

Aber auch das schwarze Fort Dubh Cathair als Sehenswürdigkeit mit seinem terrassenförmig angelegten Wall ist eine Besichtigung wert. Darüber hinaus befinden sich verschiedene Dolmengräber, Überreste früher Kirchen neben Steinkreuzen und frühchristlichen Bienenkorbhütten auf Inishmore.

Die Insel Inishman

Die mittlere Insel Aran Islands ist am wenigsten zugänglich und zugleich am wenigsten erschlossen und dennoch sollten Sie Inishman besuchen. Denn hier sind nicht nur die Steinforts Dun Ferbhai und Dun Conchuir als Sehenswürdigkeit interessant, sondern auch die Stickerei der Familie de Blacam, die als Internationales Modelabels "Inish Meain" bekannt ist. Ein Ausflug zu dem Fabrikverkauf lohnt sich ebenso wie zur Wohnstätte des Schriftstellers John Millington, der im 19. Jahrhundert hier einige Zeit lang lebte.

Inisheer - die kleinste Insel auf Aran Islands

Diese Insel besitzt weniger Steigungen und so bieten sich ausgedehnte Spaziergänge besonders gut an. Beispielsweise zum O'Briens Castle einer Sehenswürdigkeit aus dem 15. Jahrhundert, zum Wrack der Plassey oder zur kleinen Kirche Teampall Caomhán, die am 13. Juli ein alljährliches Ziel zahlreicher Wallfahrer ist.

Die Aran Islands Sehenswürdigkeit auf Irland ist immer eine Reise wert. Denn das einzigartige Insel-Archipel an der Westküste von Irland, das einen Hauch von Mystik besitzt, ist reich an kulturellem Erbe und einer außergewöhnlichen Flora und Fauna.

 
 

In der Umbebung

Die folgenden Irland Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Nähe.

Die Kilometerangabe gibt die Luftlinie an - die Entfernung auf der Straße kann daher erheblich abweichen.